Donnerstag, 7. September 2017

Was war los im August?

Urlaubseindrücke die auch bald schon wieder 4 Wochen her sind

Der Urlaub liegt jetzt bald wieder einen Monat zurück und die Zeit rast weiter. Manchmal würde ich da ganz gerne die Notbremse ziehen und sie für eine Weile anhalten. Der Herbst klopft nun schon ganz offensichtlich an unsere Türen und es gilt sich auf ihn einzustellen. Einige waren nicht so begeistert vom vergangenen Sommer. Nun, ich kann mich nicht beklagen. Das Wetter war zwar mitunter wechselhaft und doch stellenweise ziemlich warm, ab und zu hier in Bayern sogar richtig heiß.

In der letzten Zeit habe ich mich rar gemacht hier auf dem Blog und auch auf den Blogs aus meiner Leseliste. Auch wenn ich das nicht ganz so gerne wahrhaben will, so gibt es Zeiten, wo mich gesundheitlich ein paar unliebsame Bekannte in meiner Aktivität eindämmen. Natürlich könnte ich das jetzt ganz platt auf die Menopause oder sonstiges schieben, aus meiner Sicht hat das allerdings nur zweitrangige Bedeutung.

Vor etlichen Jahren hatte ich einen Autounfall, dessen Spätfolge ein Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich ist. Was schon mal ein Dauerklingeln im linken Ohr nach sich zieht. In den letzten Wochen ist es mir leider nicht so besonders gut gelungen, einen guten Umgang mit dem Tinitusgeräusch zu pflegen. Die Lautstärke ist oft schlecht zu ignorieren und das macht mich müde und nimmt mir derzeit zum Teil auch die Freude an vielen Dingen.

Nach der Arbeit dann noch längere Zeit am PC zu verbringen, ist gerade oft nicht möglich. Bleibt nur zu hoffen, dass sich bald Besserung einstellt, weil der Piepton auf die Dauer doch recht anstrengend ist. Dehnungsübungen für den Nacken bringen zwar Linderung und doch braucht es seine Zeit bis sich alles einigermaßen normalisiert. Vielleicht ist es auch einfach angebracht, mal eine Weile einen Gang runterzuschalten und sich damit zu arrangieren das jenseits der 50 manchmal ein anderes Tempo angeschlagen gehört als mit Mitte 20 😉.

Ein paar Tage Auszeit wären jetzt eine tolle Sache

Bitte seht es mir nach liebe Leser, wenn ich meinen Fokus im Moment eher auf meine Gesundheit lege als auf die Bloggerwelt. Es kommen hoffentlich auch bald wieder bessere Zeiten.

Gibt es gesundheitliche Leistungstiefs bei euch? Wie geht ihr damit um?

Kommentare:

  1. Die Wirklichkeit geht immer vor. Nimm Dir die Zeit die Du brauchst :)
    Wünsche Dir alles Gute
    Lg heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heidi. Mich hat die Wirklichkeit vor allem erst einmal im Eiltempo eingeholt. LG Ursula

      Löschen
  2. Liebe Ursula,
    ja, jenseits der 50 beginnen die Zipperlein und bei Dir kommen noch die Spätfolgen Deines Unfalls hinzu,,, ich habe eine Freundin, die seit vielen Jahren mit Tinitus geschlagen ist... stell ich mir nicht schön vor.
    Bei mir ist es die Arthrose im linken Knie, die mich gerade bei wechselhaften Wetter plagt.. zum Bloggen komme ich auch kaum, in letzter Zeit musste ich sehr viel arbeiten, die NRW Sommerferien waren und ic musste viel Vertretung machen... ( ich arbeite bei der Diakonie) und war abends zwar noch im Netz, aber habe kaum kommentiert, geschweige gebloggt.. tja, und wenn man nicht kommentiert, bekommt man selbst auch kaum Feedback.. aber das ist mir egal.. ich blogge, weil es mir Spaß macht.
    Alles Liebe für Dich!
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      es scheint wohl so zu sein, dass jenseits der 50 die Zipperlein anfangen. Manchmal kommen auch noch so kleine Dämpfer hinzu, denn als es bei mir gerade wieder etwas besser ging, konnte ich meinen Mann ins Krankenhaus einliefern lassen. Schwieriger Monat für mich der September 2017. Es kann nur noch besser werden :). Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  3. Liebe Ursula, ich kenne das leider auch, immer wieder gesundheitliche Einschränkungen. Für mich ist das Bloggen da eher eine Art Therapie. So entspannt jeder Mensch auf eine andere Art und wichtig, dass man erkennt was einem gut tut. Wir werden ja nicht jünger, leider. Kopf hoch ich wünsche dir von Herzen gute Besserung! Dein Blog ist immer da wenn Du schreiben willst und Deine Leser doch auch ;)
    herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Zuspruch liebe Tina. Du hast recht, der Blog ist immer da und die Leser auch. Herzliche Grüße Ursula

      Löschen
  4. Liebe Ursula,
    die Sorge um des eigene wohl geht auf jeden Fall vor. Ich hoffe, Du schaffst es, runter zu schalten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Geräusch im ihr, deine Lebensqualität schmälert. Ein fataler Kreislauf setzt da ein. Ich wünsch dir, dass Du ihn mit Ruhe und Entspannung brechen kannst. Nur ab und zu zu bloggen geht auch. Ich fahre gut damit.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      eine gute Anregung, mit dem Gedanken schwanger zu gehen nur ab und zu zu bloggen. Ich finde es super, dass du dich gut damit arrangieren kannst. Im Moment ist das für mich auf jeden Fall eine Überlegung wert. Liebe Grüße Ursula

      Löschen