Donnerstag, 26. Mai 2016

zuverlässiges Deo ohne Aluminiumsalze

Die strittige Frage ob Aluminiumsalze in Deos gesundheitsschädlich ist, hat mich schon vor längerer Zeit dazu bewogen auf Deos mit diesem Inhaltsstoff zu verzichten.Lange Zeit war das gar nicht so einfach, denn selbst Firmen, die mit natürlichen Inhaltsstoffen in ihrer Kosmetik warben, verwendeten in ihren Deos Aluminiumsalze. Wenn ich dann doch mal ein Deo ohne diesen Inhaltsstoff entdecke, war der Eigengeruch des Deos entweder schrecklich oder ich müffelte schon nach kurzer Zeit so, das mir dies unangenehm war. Die Wende kam, als mir eine Kollegin von einer Deo-Creme erzählte. Diese kaufte ich mir am nächsten Tag bei der Produktionsfirma im Werksverkauf. Die Creme ist einfach anzuwenden: Man gibt eine kleine Menge auf den Finger und reibt sie in die vom Duschen noch leicht feuchte Haut ein, bis sie vollkommen eingezogen ist. Auch wenn man schwitzt entsteht kein Schweißgeruch. Die Creme ist sehr ergiebig. In unserem Bad ist es sehr warm und doch hat sich dann die Konsistenz maximal dahin gehend verändert, das die Creme zwar weich aber nicht flüssig wurde. Die Deo-Creme werde ich auf jeden Fall nachkaufen. Sie wird von der Firma Greendoor naturkosmetisch hergestellt. Diese Empfehlung stellt meine persönliche Meinung und Erfahrung dar und ich erhalte dafür keine Vergütung oder Vergünstigung.


Weitere Infos dazu findet ihr hier: www.greendoor-cp.de

Kommentare:

  1. Hab auf anderen Blogs auch schon von den Deo-Cremes gelesen un bisher nur Positives gehört. Das ist für mich echt eine Überlegung wert.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Deo-Creme ist mir ganz neu. Ich verwende gern die Produkte von Speick - so richtig oldfashioned. Auch ohne Alu natürlich ;-).
    Herzliche Grüße von Sieglinde Graf

    AntwortenLöschen