Dienstag, 24. Oktober 2017

Was mich am digitalen Zeitalter manchmal nervt


Das Foto an sich hat mit dem Thema wenig zu tun. Doch nachdem es heute draußen relativ herbstlich und frisch ist, hole ich mir und euch bildlich den Sommer noch einmal zurück. Außerdem stimmen mich die Fotos, die eine ruhige und friedliche Stimmung wiedergeben, etwas versöhnlicher zum Thema.

Digitale Post und ihre Tücken

Werbung und die Deklaration ist ja in Bloggerkreisen immer mal wieder die Grundlage für einen Artikel. Darüber lasse ich mich hier nun gar nicht lang und breit aus. Denn bei den Blogs kann man ja durch reinlesen oder eben nicht entscheiden, ob man sich mit dieser Art der Werbung beschäftigen möchte.

In meinen e-mail Postfächern sieht das manchmal ganz anders aus. Wenn ich dort hinein schaue und es kommt eine Meldung á la "Sie haben 106 ungelesene Nachrichten" dann bin ich darüber nicht immer begeistert. Denn von diesen 106 Nachrichten ist ein Großteil Werbung, die ich eher nicht unbedingt erhalten möchte. Die Angaben in der Betreffszeile sind manchmal wenig hilfreich im Hinblick darauf, ob ich eine mail nun öffne oder nicht. Einige Angaben sind sie schon ziemlich dubios.

Vielleicht veranlassen mich ja auch eigenartige Begründungen vorschnell dazu, meine e-mail Adresse irgendwo anzugeben und schwups ist die nächste Werbemail im Postfach. Manche Firmen sind dabei ganz schön lästig. Denn in Newsletter-Verteilern bin ich auch schon gelandet, obwohl ich ganz bewusst keinen Haken dafür gesetzt hatte. Und aus manchen Verteilern darf man sich häufiger wieder abmelden bevor dann endlich keine Werbemails mehr kommen. Kürzlich habe ich bei der Buchung einer Reise im Internet eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Das Kreuzchen für den Newsletter habe ich bewusst weggelassen. Jetzt ratet doch mal von wem ich plötzlich Werbemails erhalte. Sich einfach eine andere e-mail Adresse zuzulegen ist dabei auch keine optimale Lösung. Also werde ich mich wohl oder übel an die 106 ungelesenen Nachrichten gewöhnen müssen.

Unzureichendes Wissen beim Handykauf

Im Zeitalter der schnellen Weiterentwicklung der Technik ist es kein Leichtes stets up-to-Date zu sein. Von dem Wunsch danach habe ich mich bei manchen Dingen, ehrlich gesagt, auch schon verabschiedet. Ist mir manchmal etwas zu kompliziert um stets auf dem neuesten Stand zu sein. Allerdings können die Folgen von Un- oder Halbwissen gerade beim Handykauf ziemlich nervig sein. Ein neues Handy über eine Vertragsverlängerung ist längst kein Thema mehr. Allerdings ist das mit dem Preis/Leistungsverhältnis bei Handys ja so eine Sache, denn die (teure) Technik von heute ist in einem halben Jahr schon längst veraltet.

Die Krux beim Kauf eines günstigen Handys ist leider oft die, das der Speicherplatz im Gerät relativ gering ist. Besitzern eines Smartphones ist sicherlich schon aufgefallen, dass sich die wenigsten Apps erfolgreich auf eine Speicherkarte verschieben lassen. Bei meinen Fotodateien bin ich nicht sicher, ob sie sowohl auf dem Gerätespeicher als auch auf der Speicherkarte vorhanden sind. In der Folge gibt es immer häufiger folgende nette Meldung: "Ihr Gerätespeicher ist fast voll. Löschen Sie....". 😲 Ja und was kann ich nun löschen? Welche App fliegt? Na eigentlich keine, denn würde ich sie nicht brauchen, wäre sie nicht auf dem Handy 😟. Die andauernde Meldung "Ihr Gerätespeicher ist voll. Löschen Sie...." nervt allmählich. Eine befriedigende Lösung habe ich noch nicht gefunden. Brauche ich ein neues (teureres) Handy? Das kommt wohl eher nicht in Frage, Trommel- und Rauchzeichen auch nicht. Und nun?


Gibt es ebenfalls Dinge die euch am digitalen Zeitalter manchmal nerven?

    

Kommentare:

  1. Ja mich nervt es, weil viele von mir erwarten das ich da mitmache. Machst Du es nicht , sind einige beleidigt und schauen Dich mit Unverständnis an. Kommentare wie Dich kann man ja nie erreichen oder ähnliche Formulierungen bekomme ich ständig zu hören . Ansonsten nutze ich die Medien wie ich sie brauche . Der volle E-mail Briefkasten nervt immer
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück muss man nicht auf jeden Zug aufspringen liebe Heidi. Was die Erreichbarkeit auf dem Handy angeht, schimpft meine Familie auch oft. Im Büro ist der Empfang schlecht und da bin ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich böse drüber. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  2. Servus,

    ich habe Rudi befragt: Hier seine Antworten.

    email:

    Es gibt Dienste, die es zulassen "Wegwerfadressen" anzulegen, die auf die "richtige" Adresse weitergelietet werden. Mit Anzahl der Weiterleitungen oder der Gültigkeitsdauer.
    Ich habe eine "echte" Adresse für privates und Freunde. Eine "öffentliche", die ich angebe, wenn ich das Gefühl habe, derjenige ist seriös.
    Eine für Onlinekäufe.
    Und etwa 130 Weiterleitungen, die ich löschen kann, wenn auf einer zuviel Mist reinkommt.
    Ein Beispiel: https://www.trash-mail.com/
    Kostet ein paar Euro pro Jahr, ist es aber wert. Mit Browser-Plugin, der mir in jedem Eingabefeld mit Rechtsklick eine neue Adresse generiert, die in Sekunden auf meine echte Adresse weiterleitet.
    Es gibt aber auch kostenlose Alternativen.

    Zum Speicherproblem:
    Bitte überprüfe, wo deine Bilder gespeichert werden. Doppelt sind sie sicher nicht abgelegt, sonst würden sie auch doppelt in der Galerie auftauchen.
    Überprüfe die Einstellungen der Kamera-App, wo die Bilder abgespeichert werden. Gleiches gilt für Musik-Apps.
    16 GB interner Speicher sollten es aber doch sein, mit einer zusätzlichen 64GB Karte.

    LG Sunny
    Hoffen geholfen zu haben ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Tipps liebe Sunny mit denen ich mich eingehender befassen werde, wenn ich wieder zu Hause bin. Dummerweise hat mein Handy glaube ich nur 8 GB internen Speicher. Eines mit so einem geringen Speichervolumen zu kaufen war offensichtlich ein Fehler. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  3. Mails nerven mich eigentlich nicht. Die werden gelöscht und gut ist. Ich bekomme allerdings auch relativ wenig Spam.
    Das Speicherproblem kenne ich dafür zu gut. Mein Handy hat genau aus diesem Grund 128 GB Speicher, mein Rechner 500 GB. Außerdem liegen sämtliche Fotos (das sind bei mir die Speicherfresser, ich brauche beruflich ein riesiges Fotoarchiv mit Tonnen von Bildern) in der Cloud.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Ärgernis werden die mails bei mir nur dann liebe Fran, wenn ich es mal wieder länger nicht schaffe, sie zu lesen und ggf. zu entfernen. Fotos habe verschiebe ich inzwischen ebenfalls in die Dropbox oder eine Cloud. Da habe ich dann vom PC, Tablett und Handy viel einfacher Zugriff drauf. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  4. SPAMS können ganz schön nerven. Von daher nutze ich auch mehrere Mailadressen. Unerwünschtes wird entweder in den Einstellungen gefiltert oder in dem SPAM-Ordner verschoben und gelöscht.

    Mein Handy hat 32 GB. Das reicht dicke. Die Bilder sind oft gar nicht der Speicherfresser, sondern Audio-Dateien. Die kann man aber locker auf eine SD-Karte packen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich nutze mehrere Mailadressen liebe Sabine. Das ist manchmal ganz praktisch. Mein Handy hat glaube ich nur 8 GB internen Speicher und das ist ziemlich wenig. Beim nächsten Handykauf achte ich auf sowas genauer. Die Fotos sollten laut Kameraeinstellung eigentlich auf der Speicherkarte sein. Das werde ich allerdings noch einmal genau prüfen. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  5. Mails habe ich am Ipad ruck zuck gelöscht. Das Teil spart mir viel Zeit.
    Das Handyspeicherproblem kenne ich, ich lösche dann den Nachrichtenverlauf und habe dann wieder genug Speicher. Eine Cloud hilft auch.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Thema Cloud und was ich da vom Handy noch so alles hin auslagern kann, beschäftige ich mich demnächst noch einmal genauer liebe Tina. Ein Ipad habe ich (noch) nicht. Mal sehen ob das eventuell auch als Lösung in Betracht kommt. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  6. Hallo hier meldet sich ein Dinosaurier! Ich habe ein günstiges Smartphone mit 8Gb Speicherplatz (musste ich gerade erst einmal gockeln) und das habe ich mir nur gekauft, damit ich Bilder meiner Süßen bei meinen Senorinnen zeigen kann, die stehen voll auf Babyfotos! Ansonsten kann ich diesen Wisch+Weg Handys nichts abgewinnen. Bis ich mal ein Anruf entgegen nehmen konnte, das hat gedauert, jetzt kann ich sogar schon auflegen *lach* Ich habe auch kein Vertrag, ich telefoniere mit Prepaid und ohne Internet. Meine Spammails bekomme ich nur auf dem Laptop zu sehen und ich habe auch nur eine einzige Emailadresse für meinen Kram und die habe ich schon seit Jahrzehnten. Mich nervt das digitale Zeitalter nur, weil die Menschen kaum noch miteinander reden, alles geht per whatsapp und co - am Tisch ist das Handy interessanter als ein Gegenüber usw. Ansonsten nutze ich es wohldosiert! Ich habe kein Instagram und wie die Dinger alle heissen. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.