Samstag, 12. Mai 2018

Werbung: Allround Talent PferdeMedicSalbe

Apothekers Original PferdeMedicSalbe - ein Allround Talent

*Werbung die Produkte wurden mir freundlicherweise von Equimedis Dr. Jacoby GmbH & Co.KG kostenfrei zur Verfügung gestellt

Bei kleineren Wehwehchen greife ich gerne schon mal auf Produkte zurück, von denen ich in meinem Umfeld gehört habe, dass andere sie als hilfreich empfunden haben. So war dies auch mit einem Produkt, dass von vielen unterschiedlichen Herstellern allgemein unter dem Namen "Pferdesalbe" angeboten wird. Das ich bereits das vorherige Produkt APOTHEKERS Original Pferdesalbe Gold Tube, das überarbeitet und durch die PferdeMedicSalbe ersetzt wurde, in Gebrauch hatte ist mir erst aufgefallen nachdem die Produkte bei mir eingetroffen sind. Das sagt der Hersteller über die Apothekers Original PferdeMedicSalbe: 
Die bewährte Pferdesalbe weiterentwickelt – als Medizinprodukt „die Unverwechselbare“!
Lindert gezielt Rückenverspannungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden nach Belastung, wohltuend bei müden Muskeln und Muskelkater. Jetzt noch weiter verbessert durch den höheren Wirkstoffgehalt des Medizinprodukts, wirkt die Apothekers Original PferdeMedicSalbe in zwei Phasen mit der Kalt-Warm-Therapie:
  1. Menthol und Kampfer für wohltuende, lang anhaltende Kühlung. Das Kühlen ist eine altbewährte Erste-Hilfe-Maßnahme.
  2. Arnika und Rosmarin sind ideal zur durchblutungsfördernden Massage. Diese Wärme gelangt so in tiefere Muskelschichten und entspannt nachhaltig.
Bewegen ohne Schmerzen mit Apothekers Original PferdeMedicSalbe – ein guter Weg zur Besserung! Quelle: Equimedis Dr. Jacoby GmbH & Co. KG


Wann nutze ich PferdeMedicSalbe?

Zugegebenermaßen sind sowohl der Nacken- und Schulterbereich als auch mein linker Ellebogen (Tennisarm) Problembereiche, die sich immer wieder mal melden. Im Nackenbereich bin ich durch eine angespannte Haltung und zwei Unfallschäden fast dauerbelastet, was sich häufiger nicht gerade günstig auf den Tennisarm auswirkt. Sowohl bei den Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich als auch beim Tennisarm habe ich mit der PferdeMedicSalbe durchweg gute Erfahrungen gemacht. Beim Tennisarm ist die Salbe für mich neben gymnastischen Übungen die große Alternative zur Kortisonspritze, die von manchen Ärzten aus meiner Sicht vorschnell empfohlen wird. Langfristig hat sie mir auf jeden Fall nichts gebracht. 

Meine überwiegend sitzende Tätigkeit und der nur durch die Gassi Runden mit dem Hund unterbrochene Bewegungsmangel äußert sich dann logischerweise bei längerer Belastung doch relativ häufig mit Muskelkater in den Waden und Beinen. Auch da hat mir die PferdeMedicSalbe bisher gute Dienste geleistet. Sogar bei meinen durch eine sehr lange Autofahrt angeschwollenen Füssen hat sie mir Abhilfe verschafft. Mein Mann wendet die Salbe bei Verspannungen und Muskelschmerzen ebenfalls schon länger erfolgreich an.

 

Spenderflaschen finde ich optimal in der Anwendung

 

Warum nutze ich PferdeMedicSalbe und kein anderes Pferdesalbe Produkt?

Natürlich habe ich auch andere Produkte mit dem Namen "Pferdesalbe" getestet. In der Wirkungsweise hat mich allerdings die PferdeMedicSalbe am meisten überzeugt. Positiv finde ich dabei außerdem, dass sie in vielen unterschiedlichen Verpackungseinheiten auf dem Markt ist. Für unterwegs sind die Einheiten in den Tuben besonders praktisch. Wenn ich beim Einreiben am Morgen auf mich alleine gestellt bin, nutze ich am liebsten die Spenderflasche, weil ich die Menge so am besten dosieren kann. Aus dem Tiegel entnehme ich die entsprechende Menge mit einem Spatel damit möglichst wenig Keime in die Salbe gelangen. Im Verbrauch empfinde ich sie übrigens als sehr ergiebig, was allerdings auch daran liegen kann, dass ich in der Anwendung mit Produkten sowieso eher sparsam bin. 

Weitere Informationen und Anwendungstipps zur PferdeMedicSalbe findet ihr hier.

 
Mein Fazit: Die PferdeMedicSalbe ist ein absolutes Nachkaufprodukt, welches ich als Tube auch bereits mehrfach verschenkt habe. Das Feedback dazu war bisher durchweg positiv.

Ich wünsche euch einen entspannten Muttertag 💜

Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit Pferdesalbe Produkten gemacht?



Kommentare:

  1. Als ich noch regelmäßig Sport getrieben habe, stand eine große Dose Pferdesalbe im Bad. Ich hab sie noch, aber nicht mehr so oft im Einsatz. Gegen Muskelkater, Verspannungen und sogar als Kühlung bei Insektenstichen leistet sie gute Dienste. Ich mag das kühle Gefühl beim Auftragen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Gehört habe ich schon von der Pferdesalbe. Genutzt habe ich sie noch nie. Dafür kenne ich einige Leute, die auf Melkfett stehen. Soll auch gegen und für alles Helfen. Sogar Fußpilz. ;-)
    LG Sunny

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.