Freitag, 4. Mai 2018

DSGVO - ein Schreckgespenst?

Kein perfektes Foto und sportliche Schuhe zum Rock - alles andere als optimal

Jedem der im www. eine Seite betreibt schlägt gerade der zunächst etwas rauh erscheinende Wind der Datenschutz-Grundverordnung kurz DSGVO um die Ohren. Das Datenschutz durchaus ein wichtiges Thema ist, das ein Regelwerk benötigt, zeigen diverse Datenskandale zum Beispiel bei Facebook gerade auf. Die neuen Regeln, die mir unter anderem bei Instagram und Facebook gerade angezeigt werden und die es zu akzeptieren gilt wenn ich beide weiter nutzen möchte, stoßen mir schon sauber auf. Ein Großteil des in den Formulierungen gewählten Juristendeutsch verstehe ich da zunächst mal überhaupt nicht. Doch ganz unabhängig davon drängt sich mir die Frage auf, ob ich einem Internetdienst wirklich einen so weitreichenden Zugriff auf meine Daten erlauben möchte. Will ich ihn weiter nutzen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig.

Zurück zum Thema: Auch die Vorschriften der DSGVO erstrecken sich über viele Seiten, die für einen Laien nicht unbedingt verständlich nachvollziehbar sind. Und sie zeigen mir unmissverständlich auf, dass Veränderungen anstehen. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder ich setze mich damit auseinander und setze die erforderlichen Dinge ziemlich bald im Blog um oder ich schließe den Blog. Beides finde ich nicht gerade prickelnd. Aber es hilft ja nichts. Dabei bin ich durch die Vernetzung bei den Ü30Bloggern noch in der glücklichen Lage, mich nicht alleine durch den ganzen Dschungel arbeiten zum müssen. Wäre das so, dann könnte ich schon allein aufgrund meiner spärlich defakto nicht vorhandenen IT Kenntnisse gleich einpacken und hier dicht machen. Daher bin ich froh, dass es solche Netzwerke in denen man sich hilft und gegenseitig unterstützt in der Bloggerwelt gibt. Gerade auch deshalb weil dort das Konkurrenzdenken immer mehr um sich greift. Das Schreckgespenst DSGVO relativiert sich für mich auf jeden Fall durch die Unterstützung, die ich in diesem Netzwerk erfahre. Für die Inspirationen, die ich aus daraus ziehen darf bedanke ich mich bei allen Beteiligten. Was das Umsetzen von Lösungen im IT Bereich anbelangt, danke ich Ela und Sunny ganz speziell, denn ohne ihre Unterstützung hätte ich wahrscheinlich schon längst aufgegeben.


Es ist nicht alles perfekt im Leben - oft kommt es anders als man denkt

Selbst wenn die DSGVO mich unerwartet aus meiner Komfortzone katapultiert, so bietet sie außer der notwendigen Regelung zum Schutz von Daten, die Möglichkeit für nötige Veränderungen im Blog. Und ebenfalls die Gelegenheit dazu sich Gedanken über das "Was will ich denn eigentlich" zu machen. Angst vor Veränderung jeglicher Art ist menschlich, egal auf welchem Gebiet. Weiter bringt sie uns allerdings nicht.

Was das Outfit anbetrifft, so habe ich die Inspiration dafür auf dem letzten Bloggertreffen von Sabine Ingerl bekommen und danke ihr dafür. Den Look finde ich an mir auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig.


Wie kommt Ihr mit der DSGVO klar?

Kommentare:

  1. Bisher gut, weil ich ja gar nicht weiß, was jetzt noch "fehlt". Ich meine ja immer, die wichtigsten Dinge hätte ich bereits umgesetzt... :-) Ich habe wirklich 1000 Ängste - aber Angst vor Veränderung - ich? Nö. Daran liegt's ganz sicher nicht! Veränderung ist mein zweiter Vorname ;-D ...
    Dein Outfit gefällt mir natürlich, weil ich diesen Stil sehr mag - ich finde, er steht Dir sehr gut!!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was noch fehlt, glaube ich zumindest ansatzweise zu wissen liebe Maren. Vorausgesetzt es ändert sich morgen nicht schon wieder irgendwas ;). Danke für dein Feedback zum Outfit. Mal sehen, ob irgendwann noch der Tag kommt an dem ich mich im Rock nicht mehr gewöhnungsbedürftig finde :). Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Ursula

      Löschen
  2. Ich finde den Look an dir klasse! Und die noch fälligen Änderungen am Blog schaffe ich zur Zeit zeitlich sowas von gar nicht. Ich schaffe in Sachen Blog aber im Moment sowieso nix. Und habe deshalb schon ernsthaft überlegt, es zu lassen. Veränderungen finde ich nicht tragisch. Aber das bisschen Zeit, das ich im Moment noch für mich habe, würde ich vor allem im Sommer manchmal gern anders nutzen als ir jetzt noch den Kopf über diese Verordnung zu zerbrechen... Und dabei bin ich auch in der luxuriösen Lage, mich dank der Hilfe der Ü30er da nicht allein durchkämpfen zu müssen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An den Stilmix von elegant und sportlich (die Sneaker) muss ich mich irgendwie erst noch gewöhnen und daran Röcke zu tragen sowieso liebe Fran. Was den Blog betrifft, dass kann ich sehr gut nachvollziehen. Im ursprünglichen Sinne habe ich mit dem Bloggen angefangen, um Spaß zu haben und weniger um mich mit kompliziertem Regelwerk auseinander zu setzen. Ohne die Unterstüzung bei den Ü30gern hätte ich dann jetzt vermutlich das Handtuch geworfen. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Ursula

      Löschen
  3. Schreckgespenst ?? Ne . Es nervt einfach nur .
    Mir würde eine Liste mit einer klaren Anleitung helfen. Ich denke das wäre für alle am einfachsten. Mein Blog hat jetzt wohl alles was es braucht. Hoffe ich. Wenn nicht noch etwas dazu kommt .
    Chic siehst Du aus .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Klarheit für den Laien hapert es in vielen Verordnungen liebe Heidi. Nervig finde ich dabei den enormen Zeitwand, den es kostet. Mein Blog hat noch nicht alles was es braucht. An der einen oder anderen Stelle werde ich in der nächsten Woche nochmal nacharbeiten müssen. Danke für das Feedback zum Outfit. LG und ein schönes Wochenende Ursula

      Löschen
  4. Das Outfit finde ich übrigens richtig klasse an Dir. Es schadet gar nicht, sich mal an anderes zu wagen.
    Zur DSGVO. Ein längst überfälliges Regelwerk. Dummerweise schläft der deutsche Gestzgeber. Er hätte da schon das eine oder andere dezidiert ausgestalten können. Man muss nicht immer dem Gericht die Aufgabe überlassen Rechtssicherheit zu schaffen.

    @Heidi: Wer sollte denn diese Checkliste erstellen? Jeder Blog ist anders. Jeder Blogger ist anders. Und wenn jemand so eine Checkliste erstellen würde, was glaubst Du was sowas kostet? Letztlich kann man sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Das ist auch nicht billig.
    Was glaubst Du, wie viele Stunden ich da saß um mich zu informieren? Wie vielen Links ich gefolgt bin?
    Kein Mensch weiß, ob die Texte, die wir alle in den Datenschutzerklärungen haben, rechtskonform sind. Das würde in letzter Konsequenz immer ein Gericht entscheiden. Und ein deutscher Rechtsanwalt würde uns vermutlich so wie so raten, von Googleprodukten die Finger zu lassen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was den Rat eines deutschen Rechtsanwalts zu den Googleprodukten betrifft, hast du vermutlich recht liebe Sunny. Und auch damit, dass Regelungen zum Datenschutz überfällig sind. Danke für dein Feedback zum Outfit. LG Ursula

      Löschen
  5. Liebe Ursula,
    es freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte. Mir gefällt der Look sehr. Der rosa Pulli und die hellen Sneakers machen ihn weiblich und lässig zugleich.
    Mit der DSGVO muss ich mich nicht nur privat sondern auch beruflich befassen. Ich hab mir eine Checkliste gemacht und hake nach und nach ab, was erledigt ist. Den alten Blogspot-Blog mache ich allerdings privat. Ich müsste zuviel daran ändern und es gibt (noch) zuviele Unklarheiten. Wenn ich noch besser durchblicke, mach ich ihn wieder auf. Sunny und Sabine Gimm bin ich auch unendlich dankbar, für so viel fundierte Information.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Idee habe ich gerne aufgegriffen liebe Sabine. Vielleicht kann ich mich ja doch noch damit anfreunden, häufiger mal Rock zu tragen. Dankbar für verständliche Informationen zum DSGVO bin ich ebenfalls jedem, der sie mit anderen Bloggern teilt. Im Blog muss ich immer noch ein paar Dinge nacharbeiten und kann nur hoffen, es passt dann. Liebe Grüße und einen schönen Muttertag Ursula

      Löschen
  6. Dein Look gefällt mir sehr gut liebe Ursula. Ich finde die sportlichen Sneaker zum Rock super. Steht Dir prima.

    Die DSGVO hat mir ebenfalls viel Kopfzerbrechen bereitet. Hier habe ich mich ebenfalls mit anderen Bloggern ausgetauscht. Ob das alles so richtig ist, was ich gemacht habe? Ich hoffe es. Aber es nervt wirklich. Ich will doch nur meinen Spaß haben.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Feedback zum Outfit liebe Sabine. Ob im Hinblick auf die DSGVO alles richtig ist, wenn ich die restlichen Sachen umgesetzt habe, kann ich ebenfalls nur hoffen. Auch ich will eigentlich nur meinen Spaß beim Bloggen und mich weniger mit komplizierten Verordnungen auseinander setzen müssen. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  7. Toller Beitrag! Wie komme ich mit der DSGVO klar? Gar nicht so klar, deswegen bat ich meinen Sohn um Hilfe, aber je näher der 25.05 kommt, desto aufgeregter werde ich!
    Die ganzen Fehlinformationen die ständig verbreitet werden, macht mich auch total unsicher!
    Also, ich kann es kaum abwarten, was mein Sohn tun wird!
    Dein Look gefällt mir, die sportliche Schuhe peppen das Outfit ordentlich auf!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Aufregung wegen des Stichtags und der DSGVO kann ich gut nachvollziehen liebe Claudia. Schließlich sind wir alle Laien und keine Rechtsanwälte. Danke für dein Feedback zum Outfit. Liebe Grüße Ursula

      Löschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.