Freitag, 16. März 2018

Hautpflege: Wenn's mal wieder etwas mehr sein darf


*Werbung da Markennennung selbst erworbener Produkte

Meine Top 3 wenn die Haut mal wieder etwas mehr braucht

 
Bisher war trockene Körperhaut eigentlich kein Thema für mich. Eigentlich deshalb, weil das doch recht harte Wasser hier und die wechselnden Temperaturen im Winter inzwischen schon zur extremen Belastung für die Haut werden. Wie die Gesichtshaut auch,  reagiert die restliche Haut relativ empfindlich auf Duft- und Inhaltsstoffe. Daher ist es manchmal gar nicht so leicht eine passende Pflege zu finden. Vor allen Dingen eine, die nicht nur so vor Chemie strotzt. Die letzten Monate haben mir die folgenden Produkte sehr gute Dienste geleistet.


Argan Öl in einer Körpercreme ist eine feine Sache

Die Argan-Sahne Creme von Greendoor enthält Bio Arganöl und Bio Sheabutter aus kontrolliert biologischem Anbau. Sie ist vegan und es wurde auf den Zusatz von chemischen Stoffen verzichtet. Sie ist dezent parfümiert und mit den Duftstoffen kommt meine Haut soweit ganz gut klar, obwohl einige davon durchaus Hautreaktionen hervor rufen könnten. Wenn die Creme mit der Haut in Berührung kommt, wird sie relativ schnell flüssig. Sie zieht sehr schnell ein, klebt nicht und gibt ein tolles, weiches Hautgefühl. Im Verbrauch ist sie sehr ergiebig. Nachdem meine Körperhaut inzwischen durch das harte Wasser ein mehr an Creme braucht, ist die Argan-Sahne auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.


Duschöl ist bei trockener Haut eine feine Sache

Bei einem Produkt zum Duschen, das die Haut nicht zu sehr austrocknet, verhält es sich ähnlich wie bei der Körpercreme. Und so bin ich froh, wenn ich bei etwas teureren Produkten erst einemal ein Probe zum Testen bekomme. Aus Gründen der Nachhaltigkeit und um meine Haut nicht zu sehr zu belasten, vermeide ich zu häufiges Duschen. Wenn ich nicht gerade schwitze wie verrückt, was im Winter eher selten vorkommt, reicht es jeden zweiten Tag unter die Dusche zu hüpfen. Bei sehr trockener Haut sind Duschöle eine tolle Alternative. Allerdings hapert es da bei mir bei manchen Produkten an der Verträglichkeit. Mit dem Karité Duschöl von L'Occitane komme ich jedoch ganz gut klar. Auch wenn laut Codecheck nicht alle Inhaltsstoffe als unbedenklich eingestuft werden. Da ich hier beim Kauf anderer Produkte zweimal eine Probe erhalten habe, brauche ich diese erst einmal auf. Ob es dann über den Sommer beim Duschen weiterhin so reichhaltig sein muss, wird sich zeigen.


Gesichtsöl schützt bei Kälte gut die Haut

Durch den Wechsel von erwärmten Räumen in ziemlich eisige Temperaturen draußen war es nötig  bei der Gesichtspflege noch einmal nachzulegen. Um mich nicht wieder durch alle möglichen Cremes zu probieren, fiel die Entscheidung nach einer Testphase mit Proben nochmal auf ein Produkt von L'Occitane. Das Öl fühlt sich gut auf der Haut an, hinterlässt keinen Fettfilm, zieht relativ schnell ein und ist sehr sparsam im Verbrauch. Das Karité Gesichtsöl wird laut Codecheck als unbedenklich deklariert. Obwohl hier ebenfalls Duftstoffe, wie eben jeder bedufteten Kosmetika, durchaus Hautreaktionen auslösen können. Meine Gesichtspflege werde ich auf jeden Fall im nächsten Winter wieder mit dem Öl ergänzen.


Macht auch Ihr die Erfahrung, dass die Haut mit zunehmendem Alter eher dazu neigt, trocken zu werden?

Kommentare:

  1. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Meine Haut ist zwischen November und März knochentrocken. Wird es draußen wärmer, wird sie wieder zur gewohnten Mischhaut. Inzwischen habe ich meine Produkte gefunden, aber in den ersten Jahren, in denen das so war, war die Suche endlos...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  2. In diesem Jahr darf ich ja fast gar nicht meckern liebe Fran, weil es nicht ganz so schlimm ist wie im letzten Jahr. Da sah die Haut an den Armen stellenweise aus wie Neurodermitis oder Schuppenflechte und der Arzt hat mir empfohlen alle Duschzusätze oder Seifen wegzulassen. Die endlose Suche nach verträglichen Produkten nervt manchmal ganz schön. Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag Ursula

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.