Dienstag, 30. August 2016

Manchmal kommt es anders als man denkt...

Auf dem Blog ging es jetzt eine Weile recht ruhig zu. Das war aber weder einem Urlaub noch den Ferien oder der Demotivation geschuldet, sondern einer Nebenhöhlenentzündung. Die hat mir längere Arbeit am Bildschirm einfach mal für einige Zeit unmöglich gemacht. Einen vierbeinigen Gast (Hund) haben wir nun ebenfalls zu Besuch und das macht natürlich auch etwas mehr Arbeit. Manchmal bringt eine Zwangspause ja auch positive Erkenntnisse mit sich. Bei  mir die, das ich auf die Kommentare in meinem Blog auf jeden Fall  weiterhin antworten möchte auch wenn das manchmal nicht so zeitnah möglich ist. Allerdings war ich mir bisher über das wie und ob mit Anrede oder ohne und ob zum Schluss Grußformel oder nicht etwas unsicher. Da es sich weder um einen Brief noch um eine förmliche Geschichte handelt, lasse ich die Anrede (hallo...) in der Regel weg. Bei der Grußformel (liebe Grüße usw.) werde ich es künftig so handhaben, dass ich die Nutzung davon abhängig mache, ob der Kommentator auch eine Grußformel verwendet. Sollte dies bei mir im Eifer des Gefechts mal untergehen, so spielen dabei keine persönlichen Vorlieben eine Rolle sondern es ist einfach ein bestimmter Zeitdruck vorhanden. Dafür bitte ich um Verständnis und Nachsicht. Wer bisher schon davon betroffen war, es handelt sich dabei nicht um böse Absicht, Unhöflichkeit oder Respektlosigkeit. Wie bei vielen von euch auch, ist meine Zeit manchmal etwas knapp bemessen.



Wie handhabt ihr das mit euren Antworten auf Kommentare in eurem Blog?

So ruhig geht es mit den beiden nicht immer zu. Trotzdem glaube ich das Rocky unseren Gast bald vermissen wird.

Kommentare:

  1. Oje ich hoffe du bist wieder ganz gesund. Ich bin bei Kommentaren mal flapsiger auch und hoffe immer das versteht niemand falsch. Aber wir sind ja alle eine große nette Community :) da sollte das ok sein
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Ela. Diese Nebenhöhlengeschichten haben vor vielen Jahren angefangen und sind dann irgendwann chronisch geworden. Auf jeden Fall ist es jetzt soweit in Ordnung, das ich wieder arbeiten kann und ganz normal meinem Alltag nachgehe. Mit der großen netten Community gebe ich dir recht :).
      Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  2. Hab es ja schon auf Insta mitbekommen. Und das im Sommer. Echt fies.
    Man sollte sich beim Bloggen auf gar keinen Fall unter Druck setzen. Du siehst ja, ich kommentiere auch nicht immer zeitnah. Bei meinen Antworten zu einem Kommentar setze ich keine Grußformel darunter.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Sabine. Was mein Zeitmanagement angeht, so ist auch nach der Nebenhöhlenentzündung im Sommer (bei mir leider nicht das erste Mal; habe als junge Frau mal eine verschleppt und seitdem ist das gesundheitlich meine Schwachstelle) finde ich im Blog noch nicht so wirklich wieder in meinen Rhythmus. Wie du schon angemerkt hast, macht es keinen Sinn sich da selbst unter Druck zu setzen, denn das macht es auch nicht besser.
      Liebe Grüße Ursula

      Löschen