Freitag, 17. März 2017

Filmreview: Die Schöne und das Biest

Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit ...(Quelle: Verleih)









Die Verfilmung von "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson in der Hautrolle ist gestern in den Kinos angelaufen hat mich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert. Ein Märchenfilm mit Musicalcharakter für den auch gestandene Frauen nicht zu alt sind. Aus meiner Sicht durchaus lohnenswert sich den Film im Kino auf der großen Leinwand anzuschauen, wenn einem das Genre liegt. Die Musik ist toll, die Inszenierung ist toll, der Film ist toll. Kurzum: ich bin begeistert und würde den Film jederzeit wieder im Kino anschauen (zum Beispiel in 3D :)).

Können euch Filme wie "Die Schöne und das Biest" auch durchaus noch zum Schwärmen bringen?

Kommentare:

  1. Das ist eigentlich eine Prima Idee! Ich war schon solange nicht mehr im Kino weil es immer nur brutale Filme zu sehen gibt die für mich keine Unterhaltung sind. Die Schöne und das Biest ist da einmal etwas ganz anderes. Danke für den Tipp!!!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  2. Gerne liebe Natascha. Ich wünsche dir viel Spaß in dem Film und hoffe, du kommst so begeistert wie ich aus dem Kino :). Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursula, Sarah wird ihn heute Abend anschauen und ich möchte ihn auch noch sehen. Ist ja genau mein Ding :). Sarah will ihn dann mit mir nochmal anschauen.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Märchen sind auch was für Erwachsene liebe Tina. Ich hoffe der Film hat Sarah und dir gefallen. Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende Ursula

      Löschen
  4. Ich habe die französische Fassung der Realverfilmung auch sehr schön gefunden und nun bin ich sehr gespannt auf diese Version
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für jeden der Märchen mag, ist die Geschichte zauberhaft liebe Ela. Den Film werde ich mir auf jeden Fall mit meinem Mann noch einmal in 3D anschauen. Liebe Grüße und ein angenehmes Wochenende Ursula

      Löschen