Mittwoch, 8. März 2017

Produktreview: Braun FaceSpa


Vor einiger Zeit habe ich mir eine Braun FaceSpa Gesichtreinigungsbürste mit einer 100 Tage Geld-zurück-Garantie gekauft. Einige Blogger hypen solche Gesichtsreinungsbürsten und von Braun stammt die Aussage, dass die Reinigung 6x besser als manuell erfolgt. Das Besondere an diesem Modell ist, es hat zusätzlich einen Epilieraufsatz für die feinen Gesichthaare.


Im Set enthalten sind: eine Reinigungsbürste, eine Sensitive Bürste, eine Peelingbürste, ein Kosmetikschwämmchen, eine Epilieraufsatz für feine Gesichtshaare und ein Aufbewahrungstäschchen.


Meine Idee war, bei meiner empfindlichen Gesichtshaut durch dieses Produkt auf ein Reinigungsprodukt in welcher Form auch immer verzichten zu können, um die Haut weniger zu belasten. Um es gleich vorweg zu nehmen, das hat leider so nicht funktioniert. Ich habe die Bürste mehrfach mit dem sensitive Aufsatz getestet und die Gesichtshaut war von meiner Idee leider nicht so very amused. Egal ob die Temperaturen draußen sich im Bereich der Minus- oder Plusgrade befand, die Haut wurde durch die Reinigung rot und im Wangenbereich bildeten sich rote Flecken sowie trockene Hautstellen. Den Epilierer habe ich ebenfalls getestet und er leistet durchaus gute Dienste. Allerdings wird das Gerät mit Batterien betrieben, deren Leistung bei der Anwendung dauerhaft zu schwach sind und die dadurch einfach zu häufig ausgetauscht werden müssen. Also nicht besonders umweltfreundlich. Nachdem meine Versuche mit dem Sensitive Aufsatz schon gescheitert sind, habe ich mich erst gar nicht getraut, die wesentlich grobere Reinigungs- und Peelingbürste zu benutzen. Eine Verwendung war von Anfang an nicht vorgesehen. Mein Fazit: Der Sensitive Aufsatz ist für hypersensible Haut wie meine leider nicht geeignet. Deshalb werde ich die 100 Tage Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen. Ob und wie das funktioniert hat, werde ich dann als Nachtrag hier noch berichten.

Ich weise hier noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass das Produkt von mir erworben wurde und mir nicht unentgeldlich und aus Sponsoringzwecken zur Verfügung gestellt wurde.


Habt ihr es schon einmal mit einer Gesichtsreinigungsbürste probiert? Wie seit ihr damit zurecht gekommen?

Kommentare:

  1. Liebe Ursula,
    das ist schade, aber lässt sich nicht ändern. Du kannst das Gerät ja zurückgeben. Ich selbst benutze zur Gesichtsreinigung nur Mikrofasertücher und lauwarmes Wasser. Ab und zu ein mildes Reinigungsgel.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich gut das ich das Gerät zurück geben kann liebe Sabine. Manchmal stelle ich mir schon die Frage, ob der eine oder andere Blogger der eine Review zu dem Gerät geschrieben hat, es überhaupt über einen längeren Zeitraum getestet hat. Liebe Grüße und einen schönen Abend Ursula

      Löschen
  2. Vor ca. 25 Jahren!!! habe ich mein Gesicht täglich mit einwr PH neutralen Waschlotion und einem kleinen, mechanischen Gesichtsbürstchen gereinigt. Das auch nicht gerade günstig gewesen war. Aber mein Hautarzt hat mir vom dauerhaften Gebrauch abgeraten. Die Platikborsten wären auf dauer nux für due empfinlixhe Gesixhtsheut. Und daran hab uch mich seither gehalten. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl liebe Sunny. Das übertriebene Gerubbel auf der Haut ist bei einer empfindlichen Gesichthaut wohl eher kontraproduktiv. Liebe Grüße und einen entspannten Abend Ursula

      Löschen