Sonntag, 15. Januar 2017

Winterwonderland - heiß geliebt oder verhasst?




Die Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Ein Schneefan wie Rocky bin ich allerdings nicht. Dazu bin ich viel zu verfroren. Vor allem grenzt es ja schon hart an Misshandlung bei so einem Wetter Outfit Fotos zu machen. Es war kalt und windig und den meisten Spaß hatte augenscheinlich Rocky.


Damit ich für den Rest des Tages nicht in den Dauerfriermodus verfalle, muss ich mich bei den Gassi Runden im Winter immer dick einpacken. Mütze und ein wärmendes Tuch gehören auf jeden Fall zum Outfit. Handschuhe und gefütterte Winterstiefel ebenfalls. Heute war der Wind besonders eckelhaft. Und wir haben uns alle auf einen warmen Tee zu Hause gefreut.



Die Experimente die GöGa mit seiner neuen Kamera gemacht hat, fand ich nicht immer so erfreulich, wie hier unschwer zu erkennen ist. Und auch das es windig war, ist gut zu erkennen.


Auf jeden Fall durften in den letzten Wochen ein paar neue Winterklamotten bei mir einziehen. Zu einem meiner Lieblingsstücke hat sich die Weste in Cappucino von Gerry Weber entwickelt. Auch das etwas dickere XXL-Dreieckstuch von Kairos-das Tuch kommt sehr oft zum Einsatz. 


Als Modell stellt sich Rocky hier nur recht widerwillig zur Verfügung. Das ich meine Softclocks bei der momentanen Wetterlage nicht tragen kann, stört mich allerdings gewaltig. Die sind so unheimlich bequem und es läuft sich super darin. Bedingt durch einen Bänderriss und ein angebrochenes Sprunggelenk habe ich mich jahrelang unwohl in Schuhen mit Absätzen gefühlt. Bei den Softclocks meine ich, ich gehe wie auf Wolken. 

Fazit: Meine Begeisterung für den Winter hält sich aus mehreren Gründen sehr in Grenzen. 


  • Verfrorene Menschen können sich mit Winterwonderland schlecht anfreunden
  • Was die Pflege meiner sehr empfindlichen Gesichtshaut angeht, stellt mich jeder Winter vor eine enorme Herausforderung
  • Meine Haut ist im allgemeinen viel trockener als sonst und ich muss cremen, cremen, cremen
  • Auto fahren auf glatten Straßen empfinde ich als überaus unangenehm

Beste Freunde werden der Winter und ich wohl eher nicht. Allerdings fasziniert mich der Anblick einer verschneiten Landschaft trotzdem sehr. Am liebsten sitze ich dabei irgendwo im Warmen.

Alle Outfits der genannten Firmen wurden von mir gekauft und somit handelt es sich nicht um einen gesponsorten Werbepost.

Wie steht ihr so zum Winter? Kommt ihr mit den Herausforderungen, die er an alle stellt gut zurecht?
 










Kommentare:

  1. Oh na ja, ich bin im Winter gern drin. Eiskalter Wind ist nichts für mich. Da gucke ich wie Du :). Aber Deine Wangen sind rosig und es härtet auch ab und ist gesund, wenn man nicht friert. Ich versuche mich warm anzuziehen, dann ist Winter erträglich. Zu Hause eine Kerze angemacht und einen Tee oder Kaffee und alles ist gut ;)
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Tina. Wirklich ungemütlich war heute nur der Wind, denn glücklicherweise hatten wir keine Minusgrade. Mit denen komme ich gesundheitlich nämlich nicht so gut zurecht. Meist lässt dann bald die nächste Nebenhöhlenentzündung grüßen ;). Temperaturen weit unter null Grad kommen über einen längeren Zeitraum hier im Süden ja nicht ganz so oft vor und wie so vieles geht auch das irgendwann vorbei. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  2. Der Winter und ich werden definitiv keine Freunde. Ich mag die wärmere Jahreszeit lieber. Man merkt an den Bildern, dass es ganz schön kalt war.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Sabine. Minusgrade hatten wir da zwar keine, dafür war der Wind allerdings sehr unangenehm. Als wir zu Hause angekommen sind, hat es auch wieder angefangen zu schneien. Mit Temperaturen unter null kann ich mich noch viel weniger anfreunden, daher freue ich mich jetzt schon auf den Frühling ;). Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  3. Begeisterung löst der Wintereinbruch bei mir auch nicht aus. Vor allem die rutschigen Straßen und die vereisten Autoscheiben hasse ich. Wenn aber am Wochenende die Sonne rauskommt und der Schnee so schön glitzert und die Bäume Ihre Konturen zeigen, dann finde ich das schon sehr schön und bin auch gerne draußen. Warm bekleidet, wie Du natürlich. Outfitfotos sind bei diesen Temperaturen definitv eine Herausforderung, die Du gut bewältigt hast. Die Mütze ist so hübsch und der Schal nicht nur kuschlig sondern auch sehr schön.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Sabine. Gestern bei Sonnenschein hat es trotz frostiger Temperaturen sogar Spaß gemacht eine 3/4 Stunde mit dem Hund draußen zu sein. Heute, bei Nebel und -9 Grad, ist es schwierig für einen längeren Spaziergang ausreichend warm angezogen zu sein. Wie vieles andere, geht auch der Winter irgendwann vorbei. Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  4. Derzeit ist es ganz schön kalt... Gut, wenn man sich einmummeln kann. Aber der richtige Winter ist auch nicht meine liebste Jahreszeit. Schnee ist aber schon schön... Wir haben alles hier etwas überzuckert und die Radwege sind frei. Also können wir auch mit dem Radfahren, das gefällt mir besser, als zu Fuß zu gehen.
    Jeden Tag etwas rausgehen tut schon gut, damit wir etwas abgehärtet werden. Da ist Rocky ja genau das Richtige dann! Er will ja schließlich jeden Tag öfters raus - eine richtige Winterfitness ist das.
    Viele Grüße aus dem überschneiten Nürnberg sendet Ihnen herzlich, Sieglinde Graf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Sieglinde Graf. Es hat auch seine Vorteile täglich mit dem Hund vor die Tür zu müssen. Nur heute bin ich nicht so wirklich begeistert. Aber Rocky bei Temperaturen von -9 Grad auch nicht. Liebe Grüße aus dem eingenebelten und kalten Landsberg Ursula Smigalski

      Löschen
  5. Wegen mir könnte das Wetter zwischen November und April pausieren :-) Oder einfach auf 20 Grad und Sonne schalten. Ich brauche den Winter nicht dringend... Fine liebt ihn, aber nur, wenn Schnee liegt. Die üblichen 5 Grad und Matsch findet sie schrecklich.
    Im Moment sind wir aber mindestens 2 Stunden täglich an der Luft. Kalte, trockene Luft geht eigentlich ganz gut.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar liebe Fran. Wir sind mit dem Hund zwar auch täglich länger draußen, aber leichten Nebel und -9 Grad mögen meine Bronchien nicht so wirklich. Gut das Rocky sich dann mit mehreren kleineren Gassi Runden zufrieden gibt. Gestern war es zwar kalt, aber mit der Sonne konnte man gut einen längeren Spaziergang machen. Liebe Grüße Ursula

      Löschen